· 

Florian Braun zum GigabitMasterplan.NRW: Gigabit muss für alle Wirklichkeit werden

(SMM) Heute hat die Landesregierung die Eckpunkte des Gigabit-Masterplans vorgestellt. Dazu erklärt der digitalpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Florian Braun: „Die Landesregierung setzt mit dem GigabitMasterplan.NRW ein weiteres Kernversprechen des Koalitionsvertrags von CDU und FDP um. Damit kommen wir unserem Ziel, flächendeckendes, schnelles Internet für alle Wirklichkeit werden zu lassen, einen großen Schritt näher."

Webdesigner für Internetseiten in Aschaffenburg / Webdesign für Landingpage in Aschaffenburg / Florian Braun zum GigabitMasterplan.NRW: Gigabit muss für alle Wirklichkeit werden
Bild-Quelle: pixabay.com / Florian Braun zum GigabitMasterplan.NRW: Gigabit muss für alle Wirklichkeit werden

„Denn nur mit hochleistungsfähiger Infrastruktur werden wir den digitalen Wandel aktiv gestalten können.

Als CDU-Fraktion haben wir schon in unserem Positionspapier Ende März betont, dass der wettbewerbliche Ausbau an erster Stelle steht - deshalb ist uns eine enge Zusammenarbeit mit Telekommunikationsunternehmen wichtig. Wo ein Ausbau nicht eigenwirtschaftlich erfolgt, braucht es eine kluge Förderpolitik. Daher begrüßen wir insbesondere den Ausbau von zentralen und lokalen Beratungsstellen. So bekommen die Kommunen schnellen Zugriff auf die finanziellen Mittel von insgesamt 5 Milliarden Euro, die die Landesregierung für schnelle Internetanschlüsse bis 2025 zur Verfügung stellt. Wir haben zudem eine klare Erwartungshaltung an den Bund, die Förderkomplexität zu reduzieren und Förderverfahren deutlich zu beschleunigen. Bund und Land sollen sich gemeinsam dafür einsetzen, dass zukünftig nach EU-Recht auch solche Ausbauregionen gefördert werden können, die nur über 30 Mbits/s verfügen.

Schon im letzten März-Plenum haben wir auf Initiative von CDU und FDP die Förderung von Bürgerbreitbandprojekten beschlossen. Die Landesregierung muss dafür Sorge tragen, dass die nun neu geschaffenen Geschäftsstellen Gigabit.NRW den geforderten Wissenstransfer zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements sicherstellen.
 
Mit der Umsetzung des Masterplans wird Gigabit in unserem Land Wirklichkeit und die Chancen der Digitalisierung für die Menschen in Nordrhein-Westfalen sichtbar.“

Quelle: CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen

Impressum

Für den Inhalt der Webseite www.socialmediamix.de ist verantwortlich:

SocialMediaMix

Webseiten-Erstellung | Online-Marketing | Social-Media-Pflege
JAM Mediengruppe Deutschland

Dümpelsmühlstrasse 13
D - 63743 Aschaffenburg


Sag uns "Hallo": +49 (0) 160 - 599 344 5


Telefon: +49 (0) 60 21 - 920 077 7
Telefax: +49 (0) 60 21 - 901 484 1
E-Mail: info@socialmediamix.de

Geschäftsführer: Herr Jörg Müller
Steuer-Nr.: 204/253/30021
USt-IdNr.: DE187710982

© 2018 SocialMediaMix  |  © Videos & Bilder by pixabay.com

HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG & EXTERNE LINKS
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links").

 

Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.