· 

Florian Braun zum Expertengespräch zur Digitalisierung: Nordrhein-Westfalen: lokal – global – digital

(SMM) Die Digitalisierung war am gestrigen Abend Thema im Expertengespräch in der CDU-Fraktion. 150 Gäste sind der Einladung gefolgt und haben gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Bodo Löttgen, dem stellvertretenden Vorsitzenden Thorsten Schick, Abgeordneten und Praktikern über die Dimension, die sektoralen Auswirkungen und Chancen der Digitalisierung diskutiert.

Fraktionssaal Expertengespräch
Fraktionssaal Expertengespräch

Impulse kamen aus den Bereichen Wirtschaft und Arbeit, Gesundheit, Lernen und Bildung, Verkehr und Mobilität und Sicherheit und Recht. Der Gastgeber und Sprecher für Digitales der CDU-Fraktion, Florian Braun, erklärt dazu: „Wir wollen eine gute Digitalstrategie für Nordrhein-Westfalen entwickeln. Digitalisierung in all ihren Facetten reicht in alle Lebensbereiche hinein und verbindet sie: von der Bildung, über die Arbeit bis zum sozialen Miteinander. Deshalb ist es wichtig, dass die Politik verlässliche und intelligente Rahmenbedingungen schafft. Ich freue mich, dass wir an diesem Abend wichtige Impulse für die Zukunft bekommen haben, um die Auswirkungen der Digitalisierung als Chance für unser Land zu begreifen und zu gestalten. Nach Ansicht der Experten gewinnen Qualifizierung und Weiterbildung im Bereich Arbeit wesentlich an Bedeutung. Schulen dürften Bildung nicht als Lernen mit neuen Medien, sondern müssten es als fächerübergreifendes neues Lernen mit Medien begreifen. Das Gesundheitswesen zeige bislang einen niedrigen Digitalisierungsgrad auf, könne aber dank Digitalisierung, nach Auffassung der Praktiker, Raum und Zeit überbrücken – ohne dabei den Datenschutz aus dem Auge zu verlieren. Im Industrieland Nr. 1 NRW sei vernetzte Logistik und Mobilität ein Schlüssel zum Erfolg. Bei allen Chancen durfte der Blick auf die Risiken nicht fehlen: Cybercrime erfordere eine schlagkräftige Antwort in der Strafverfolgung, um persönliche Freiheiten im Netz zu sichern.

Sowohl aus den Vorträgen, als auch aus der Diskussion können wir wertvolle Anregungen und Fragestellungen mitnehmen. Diese werden wir in den Prozess der Digitalisierungsstrategie einfließen lassen und weiter zuhören. Denn Digitalisierung bedeutet einen stetigen Wandel, der nicht irgendwann abgeschlossen ist. So werden wir auch unsere Politik der Digitalisierung im Austausch mit Experten stetig den realen Gegebenheiten anpassen, um Nordrhein-Westfalen zum digitalen Vorreiter zu machen und die Voraussetzungen für Wachstum und Wohlstand schaffen.“

Hintergrund:
Ein zentrales Anliegen der NRW-Koalition ist die Digitalisierung. So steht es auch im Koalitionsvertrag. Die Landesregierung hat angekündigt, im Sommer eine umfassende NRW-Digitalstrategie vorstellen zu wollen. Die CDU-Landtagsfraktion wird Impulse zur inhaltlichen Ausgestaltung geben. Dabei gilt es die Balance zu halten zwischen den Chancen und Herausforderungen, die sich aus dem Thema ergeben und darin, die Risiken zu erkennen, sowie die Menschen in ihren Unsicherheiten ernst zu nehmen.

Quelle: landtag.nrw.de

Impressum

Für den Inhalt der Webseite www.socialmediamix.de ist verantwortlich:

SocialMediaMix

Webseiten-Erstellung | Online-Marketing | Social-Media-Pflege
JAM Mediengruppe Deutschland

Dümpelsmühlstrasse 13
D - 63743 Aschaffenburg


Sag uns "Hallo": +49 (0) 160 - 599 344 5


Telefon: +49 (0) 60 21 - 920 077 7
Telefax: +49 (0) 60 21 - 901 484 1
E-Mail: info@socialmediamix.de

Geschäftsführer: Herr Jörg Müller
Steuer-Nr.: 204/253/30021
USt-IdNr.: DE187710982

© 2018 SocialMediaMix  |  © Videos & Bilder by pixabay.com

HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG & EXTERNE LINKS
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links").

 

Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.